Meditonsin

    für Kinder und Babys

    Besonders Kleinkinder und auch Babys sind sehr anfällig für Erkältungen. Viele von ihnen erwischt ein grippaler Infekt mit Husten und Schnupfen mehrmals im Jahr, da ihre Abwehrkräfte noch nicht so gut entwickelt sind wie bei Erwachsenen.

    Bei einer Erkältung kann Meditonsin® mit seinem homöopathischen Tri-Komplex® selbst Kleinkindern und Säuglingen helfen. Nach Rücksprache mit dem Arzt kann Meditonsin® bereits Säuglingen ab sieben Monaten verabreicht werden. Kleinkinder ab einem Jahr dürfen auch in der Selbstmedikation mit Meditonsin® behandelt werden. Erfahren Sie hier mehr zur richtigen Dosierung und Einnahme von Meditonsin® Tropfen und Globuli für jedes Alter.

    Dennoch gilt: Bei einem Kleinkind bis zu vier Jahren sollte bei Erkältungssymptomen der Arzt lieber einmal zu oft als einmal zu wenig aufgesucht werden – insbesondere wenn das Kind sehr schlapp und teilnahmslos ist. Für Säuglinge ist ein Arztbesuch bei grippalem Infekt noch wichtiger, da sie überwiegend durch die Nase und nicht durch den Mund atmen. Bei einem Schnupfen können dadurch schnell Atemprobleme auftreten.

    Bettruhe macht kleine Patienten oft ungeduldig. Es gilt, bei der Genesung auf den inneren Motor des Kindes zu hören. Geht es ihm schlecht, bleibt es freiwillig liegen. Wenn es aufstehen möchte, darf es dies ruhig tun. Wichtig dabei ist, dass es sich nicht zu früh überanstrengt, warm genug angezogen ist und noch nicht draußen spielt. Vielleicht hilft ja auch ein heißer Chili-Kakao oder eines unserer anderen Rezepte bei der Genesung. Damit es während der Zeit der Bettruhe nicht zu langweilig wird, sind in der Leseecke Lektüreempfehlungen für jedes Alter zu finden. Unter Spiele gibt es Tipps für die Beschäftigung allein oder mit mehreren – so kommt bei keinem kleinen Patient Langeweile auf.